Wer bezahlt?

Wer bezahlt die Diagnose und die Behandlung beim Chiropraktor? Der Chiropraktor ist gemäss Gesetz eine selbstständige Medizinalperson. Die Krankenkassen übernehmen in ihrer obligatorischen Grundversicherung die Kosten für die chiropraktische Behandlung als Pflichtleistung - wie übrigens auch die Unfall-, die Militär- und die Invalidenversicherung.

Das heisst, dass Patienten den Chiropraktor ohne Überweisung eines Haus- oder Spezialarztes konsultieren dürfen. Patienten, die auf das Recht der freien Arztwahl verzichtet haben (Hausarztmodell, HMO), bitten um eine Überweisung. In der Regel wird diese Überweisung gewährt. Andernfalls fordern Sie bei der Patientenorganisation Pro Chiropraktik Unterstützung an.

Pro Chiropraktik hat mit viel politischem Einsatz dafür gesorgt, dass Sie heute das Recht auf eine chiropraktische Behandlung haben: Pro Chiropraktik als grösste Patientenvereinigung setzt sich engagiert für Ihre Rechte ein.

zurück