Chiropraktik bei Sportverletzungen

Viele Sportarten beanspruchen bestimmte Gelenke und Muskeln des Bewegungsapparates überdurchschnittlich. So wird etwa beim Tennis- und Golfspielen die Armmuskulatur stark belastet, beim Laufsport die Beinmuskulatur und bei diversen Ballsportarten oder in der Leichtathletik die Schultergürtelmuskulatur. Muskelverhärtungen und -schmerzen treten häufig kombiniert mit Funktionsstörungen in der Wirbelsäule auf.

Zusammen mit der Triggerpunkt-Massage und der Stosswellentherapie stellt die chiropraktische Behandlung die Beweglichkeit der Gelenke sowie Kraft und Ausdauer der Muskulatur wieder her. Chiropraktik berät bei Fragen zu spezifischen Kräftigungs- und Dehnungsübungen.

Anliegen und Beschwerden von Sportlerinnen und Sportlern

  • Funktionsstörungen nach Fehltritten, Überdehnungen und Überbelastungen.
  • Gelenkblockierungen
  • Knieschmerzen.
  • Muskelverspannungen, -verhärtungen
  • Schulter- und Armschmerzen
  • Sport- und Trainingsabklärungen
  • Triggerpunkte