Die Stellung des Chiropraktors
Der Chiropraktor ist als anerkannte Medizinalperson befugt, nach eigener Diagnose und auf eigene Verantwortung Patienten zu behandeln. Dies setzt die Fähigkeit voraus, selbständig zu beurteilen, ob die Behandlung eines Patienten tatsächlich in sein Zuständigkeitsgebiet fällt. Der Chiropraktor muss also auf diagnostischem und differentialdiagnostischem Gebiet alle Kompetenzen haben, um zu einer klaren Indikation zu kommen oder eine gänzliche oder teilweise Gegenindikation auszuschliessen.

In der Schweiz dürfen nur ausgebildete Medizinalpersonen Chiropraktik anbieten. Der Chiropraktor ist nebst dem Humanmediziner der einzige Erstkontakt für die Patienten.

Leistungen des Chiropraktors werden von den obligatorischen Krankenkassen, den Privatversicherern, der SUVA, der IV und der Militärversicherung ohne Überweisung einer anderen Medizinalperson getragen.

zurück