Für den Bewegungsapparat

Der Chiropraktor behandelt allgemeine, akute und chronische Störungen und Schmerzen, die in Gelenken, der Muskulatur und insbesondere entlang der Wirbelsäule auftreten. Zu solchen reversiblen, also heilbaren Störungen kommt es nach Unfällen oder Stürzen, nach Überlastungen beim Sport, durch andauernde Fehlbelastungen bei Haus- und Erwerbsarbeit, durch Wachstums- oder Alterungsprozesse.

Mit ausdifferenzierten chiropraktischen Handgriffen kann meine Praxis lokal eingeschränkte Beweglichkeit der Gelenke, Störungen der Nervenfunktionen und der lokalen Durchblutung verbessern, Muskelverspannungen und Schmerzen lindern oder beheben. So therapiert sie auch bestimmte Arten von Bandscheibenvorfällen (Diskushernien) und die Folgen eines Schleudertraumas.

Meine Praxis bietet chiropraktische Untersuchung und Behandlung auch bei Beschwerden an, die ihren Ausgangspunkt in Störungen des Bewegungsapparates haben. Dazu zählen etwa Schwindel, Kopfschmerzen oder ausstrahlende Schmerzen in Arme und Beine. In bestimmten Fällen beeinflusst die chiropraktische Behandlung über neurophysiologische Reflexe Herz-, Verdauungs-, Atmungs- und Kreislauffunktionen. Sie kann Menstruations- oder Schwangerschaftsbeschwerden erleichtern, die auf Muskelverspannungen beruhen.

Chiropraktik ist erfolgreich, wirksam und sicher. Dies belegen Studien, welche die Resultate der Chiropraktik vergleichen mit jenen von anderen Therapien gegen Rückschmerzen und gegen weitere Beschwerden des Bewegungsapparates. Hausärzte, Spezialärzte und Spitäler arbeiten eng mit Chiropraktoren zusammen, und eine wachsende Zahl von Patientinnen und Patienten hat gesundheitlich von der Chiropraktik profitiert.

Die Behandlung beim Chiropraktor

  • vermindert die Einnahme von Medikamenten,
  • hilft Operationen vermeiden,
  • stellt die Arbeitsfähigkeit rascher wieder her
  • ist kostengünstig
Hier [PDF 44 kB] erhalten Sie eine Liste der bekanntesten Studien über die Chiropraktik.